AGB

Vertragsschluss

Der Vertrag zur Kursanmeldung wird durch die Abgabe einer Anmeldung des Teilnehmers an den Kursveranstalter Ronny Quahs geschlossen. Technisch kommt der Vertragsschluss durch die Verwendung schriftlicher oder elektronischer Fernkommunikation zustande. (E-Mail) Sie erhalten innerhalb von 72 Stunden innerhalb der 5 Tage-Arbeitswoche eine verbindliche Anmeldebestätigung.

Um in unseren Veranstaltungen ein hohes Niveau gewährleisten zu können, besteht für die meisten der Seminare eine Beschränkung der Teilnehmeranzahl. Sollten zum angegebenen Veranstaltungstermin keine Plätze frei sein, werden Sie in unsere „Warteliste“ aufgenommen und nach Verfügbarkeit über weitere freie Kurstermine informiert.

Bei Anmeldungseingang für den Kurs gilt Barzahlung oder Überweisung als vereinbart.

Verhinderung-Stornofristen

Wenn Sie nach Erhalt der verbindlichen Anmeldebestätigung an der Teilnahme der Veranstaltung verhindert sind, sind Sie berechtigt, von dem Weiterbildungsvertrag mit dem Kursveranstalter zurückzutreten. Der Rücktritt hat schriftlich gegenüber dem Kursveranstalter zu erfolgen. Erfolgt Ihre Rücktrittserklärung

bis drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist die Stornierung kostenlos,

zwischen drei und zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 20% der Kursgebühr fällig.

ab 14 Tage vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr fällig

ab 7 Tage vor Kursbeginn wird die vollständige Kursgebühr fällig

Es steht Ihnen frei, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, der in den Vertrag in vollem Umfang eintritt. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist ist der rechtzeitige Zugang der schriftlichen Stornierung beim Kursveranstalter maßgeblich. Kurse, die in mehreren Modulen oder als Jahreskurs angeboten werden, sind nur als Einheit buchbar. Abweichungen davon sind in der Kursausschreibung gekennzeichnet.
Ein Wechsel des/r Dozenten berechtigt den Teilnehmer nicht zur Minderung der Seminargebühren oder zum Rücktritt vom Vertrag.

Stornierung durch Ronny Quahs und höhere Gewalt: Wird die Mindestteilnehmerzahl unterschritten oder bestehen Gründe höherer Gewalt, auch Ausfall des Dozenten, behält sich der Kursveranstalter vor, den Kurs abzusagen. Gezahlte Kursgebühren werden vollständig erstattet. Gruppen mit vergleichbarem Ausbildungsziel kann der Kursveranstalter zusammenlegen. Wir informieren Sie rechtzeitig. Weitergehende Ansprüche an den Kursveranstalter Ronny Quahs sind ausgeschlossen, es sei denn, dass der Kursveranstalter vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt.

Entsprechendes gilt für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, d.h. für Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf; insoweit ist die Haftung jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Unterrichtung des Verbrauchers bei Fernabsatzverträgen sowie Erfüllung der Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr gemäß § 312c bis 312 e BGB in Verbindung mit Art. 246 §§ 1 ff. EGBGB

Datenschutz

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören u.a. der Vor- und Zuname, die Anschrift, das Geburtsdatum, die Email-Adresse und/oder die Telefonnummern. 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung sind vorvertragliche und vertragliche Zwecke nach Art. 6 Abs.1b DSGVO. Zwecke der Erhebung sind die Durchführung von Vertragsverhältnissen, z.B. Kursorganisation, Rechnungslegung, Kursdurchführung und vorvertragliche Maßnahmen wie Information zu Weiterbildungsmaßnahmen. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten erforderlich sind, holen wir Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2a in Verbindung mit Art. 7 DSGVO ein.

Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. (Art.6 Abs.1f DSGVO). Dies kann insbesondere erforderlich sein für die Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes, zur Werbung für unsere Kursangebote, zur Steuerung des Geschäftes und zur Fortentwicklung von Dienstleistungen und Produkten. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, wie z.B. steuerliche Aufbewahrungspflichten.

Ihre Einwilligung zur Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung geben Sie mit Ihrer Anmeldung zu einem Kurs/Ausbildung bzw. Newsletter und können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, per E-Mail an [email protected] oder durch formlose Mitteilung an Ronny Quahs, Goethestraße 2, 08236 Ellefeld, 0176 215 653 94. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung Ronny Quahs Heilpraktiker sek auf dem Gebiet der Physiotherapie Dozent . 

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 S. 1 BGB in Verbindung mit Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Ronny Quahs, Heilpraktiker sek. auf dem Gebiet der Physiotherapie
Geschäftsführung: Ronny Quahs
Goethestraße 2
08236 Ellefeld

Telefon: 0176 215 653 94
E-Mail: [email protected]
[email protected]

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen.

Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung